Geschichte

    

"Es war in einer eisig kalten Nacht am 10. November 2005. Für die einen war es eine Nacht wie jede andere, doch für uns war es die Nacht, in der unsere Guggemusig gegründet werden sollte. Wir, 15 mehr oder weniger junge Fasnächtler, trafen uns im Restaurant Gemeindehaus in Beringen, während der eisigkalte Wind so stark um die Häuser Beringens zischte, dass man nicht einmal mehr die Kirchenglocken der Dorfkirche hören konnte. Doch die schützenden Mauern des Hauses spendeten uns die nötige Wärme und Geborgenheit und wir konnten unseren historischen Akt vollführen...

...Am 28. Januar 2006 war es so weit. Um 20 Uhr hätten wir in Dielsdorf unser Können das erste Mal unter Beweis stellen müssen, doch die Kulisse in der Halle war noch recht trostlos, da sich nur wenige um diese Zeit schon in der Halle versammelt hatten. Zu unserem Glück ist eine Gugge nicht erschienen und wir konnten den Auftritstermin dieser Guggemusig "erben".So hatten wir um 23 Uhr in einer voll besetzten Halle, die schon fast zu platzen drohte, unseren ersten Auftritt."

So lauten die wenigen Überbleibsel der schriftlichen Dokumente, die den Gründungsakt unserer Guggemusig belegen:-) Inzwischen nehmen wir mit 26 Mitgliedern unsere 7.Saison in Angriff.

Highlights unserer Vereinsgeschichte:

Sieg beim "Gugge ohni Grenze" bei der Guggechilbi im Jahr 2007

Guggeparties im November '06 und '08

Hüüler-Bar an der Beringer Fasnacht

Teilnahme an den Festlichkeiten von 5xBeringen in Behringen in der Lüneburger Heide 2007 und 2010 in "unserem" Beringen.

Natürlich alle Fasnachten in Dielsdorf, Herisau, Jonschwil, Disentis, Zürich, Neunkirch, Hallau, Zofingen, Landquart, Winterthur, Neuhausen, Schaffhausen, Ramsen, Valens, Marthalen und Diessenhofen, die wir schon besucht haben.

Und natürlich auch alle ausserfasnächlichen Anlässe wie die Jubiparty der GM Röti Röötzer Neuhausen, das Dorfturnier des FC Ochsen in Beringen, das Bürostuhlrennen in Löhningen, das Herbstfest auf dem Schlossranden in Schleitheim, das Mitwirken bei der CD-Taufe der Romanos sowie die Auftritte beim Herbstsonntag in Trasadingen und beim Dorffest in Pfungen bei den Rumschthal Rumplern.